eMail
Bennerelement-Afrika
Champion N* Kajzer av Revebo
Kajzer41

Name:

N* Kajzer av Revebo

Farbe:

ruddy (wildfarben)

Rasse:

Somali - Kastrat

Geburtstag:

03. Feb. 2007

bei uns seit:

28. Mai 2007

kastriert am

07. Oktober 2008

Tests:

04.06.07 LeLV - FIV negativ,
05.06.07 Blutgruppe A, PKM normal (Laboklin)
19.10.07 PRA Träger (Gentest Laboklin)
13.03.08 PL negativ

Chipnummer:

578098100211227 NOR

Stammbaum-Cosima-Mini

30. Mai 2007 Endlich ist er da! Nach langer Suche und unzähligen Mails von und nach Norwegen ist unser neuer Star im Hause eingezogen.
Unsere Mädchen freuen sich mit uns über die Ankunft von Kater “N* Kajzer av Revebo”. Wir bedanken uns herzlich bei Goran Vinje, dass sie uns Kajzer anvertraut hat!

Kajzer ist wildfarben und wurde am 03. Februar 2007 in Kristiansand/Norwegen geboren. Er hat 2 Brüder und eine Schwester. Alle Geschwister sahen auf den Bildern vielversprechend aus und wir brauchten einige Zeit und Entscheidungshilfe von Goran bis Kajzer als unser neuer Prinz feststand.

Dann kamen lange Wochen des Wartens. Wegen der Einreisebestimmungen konnten wir Kajzer nicht mit 12 oder 13 Wochen in Empfang nehmen sondern mussten weitere 30 Tage warten, da die Tollwutimpfung für Tiere aus einem nicht-EU-Land  mindestens 30 Tage zurück liegen muss.

Endlich am Pfingstmontag war es soweit. Auf einem Parkplatz bei Flensburg trafen wir Goran, ihren Mann und endlich unseren neuen Haremschef. Goran hat es sich nicht nehmen lassen, die weite Fahrt mit der Fähre nach Dänemark und dann die lange Fahrt durch ganz Dänemark auf sich zu nehmen um ihren Kajzer persönlich an seine neuen Besitzer übergeben zu können. Für den jungen Kater war es bis hier schon eine lange und anstrengende Reise aber er musste noch viele Stunden im Kennel aushalten bis wir im Pfingst-Rückreiseverkehr endlich zu Hause angekommen waren. Trotzdem waren wir und Kajzer noch besser dran als Goran und ihr Mann. Die mussten die lange Fahrt ganz durch Dänemark bis zur Fähre und letztendlich noch die Fährpassage zum 2. Mal an diesem Tag absolvieren bis sie am frühen Morgen des nächsten Tages wieder zu Hause waren!

15. Juni 2007: Kajzer ist ein ausgesprochener Schmuser und lautstarker Schnurrer. Er ist einfach total anhänglich. Oft geht er  “bei Fuß”, allerdings nicht rechts oder links sondern zwischen unseren Füssen. Sicher will er uns nicht absichtlich zu Fall bringen... Sobald man ihn berührt geht die Schnurre an. Safari und Quenya haben sich darauf geeinigt, den Kerl aus Norwegen erst einmal zu ignorieren. Beim ersten Gesundheitscheck konnte die Tierärztin ihn nicht abhören weil das Schnurren einfach zu laut war. Nach dem obligatorischen FIV/FeL - Test durfte er dann zum ersten Mal mit Safari’s Kitten zusammen. Im Spiel fand er auch schnell Zugang zu den tobenden Fellknäulen. Seit dem toben täglich einige Stunden 4 ausgelassene Somalikitten durchs Haus.

24.06.2007 Kajzers ist nun fast 1 Monat bei uns. Er ist überall mit dabei und uns ein ständiger Begleiter und Helfer ;-)  Er ist groß und kräftig, wiegt fast 1 KG mehr als Quenya in dem Alter, dabei ist er muskulös und geschmeidig. Er liebt uns und protestiert lautstark, wenn er zu lange keine Kuscheleinheiten bekommt. Wir können ihn auf dem Arm durchs Haus tragen und wenn wir am Abend fernsehen, liegt er sofort auf uns. Das bedeutet aber nicht, dass er den ganzen Tag herumliegt! Wenn er durchs Haus tobt, geht richtig die Post ab. Er ist ein Kraftpaket, das in irrem Tempo von ganz unten bis auf den höchsten Platz am Balkon und zurück spurten kann. Zudem liebt er es mit Safaris Babys zu toben und auch zu schmusen. Er hat einen absolut tollen Charakter, der die zur Zeit etwas blasse Farbe ganz und gar aufwiegt.

04.01.2008: Kajzer ist erwachsen geworden. Er war noch keine 7 Monate, als er unserer Safari einen Wurf verpasst hat. Damit hatten wir nicht gerechnet, er war ja selbst noch ein Kitten, dass mit dem letzten Kitten aus dem B-Wurf durch´s Haus tollte. Seine ungeschickten Deckversuche haben uns köstlich amüsiert, allerdings muss er dann doch einmal getroffen haben, wie man es unter dem D-Wurf eindeutig sehen kann. So langsam und schleichend, sind wir nicht mehr der ständige Mittelpunkt seines Daseins. Die Potenz hat eingesetzt und es gibt Tage, da ist er laut gurrend und miauend nur hinter den Mädchen her. Zum Glück markiert er noch nicht im Haus. Er hat aber 2 verschiedene Arten ins Katzenklo zu pinkeln. Wenn er einen der gurrigen Tage hat, pinkelt er im Stehen eine breite Pfütze ins Klo, die er nicht verscharrt. An den anderen Tagen, hockt er sich hin und verscharrt sein Gepiesel dann auch.

Ein großer Schmuser ist er geblieben. Er liebt es auf dem Arm durchs Haus getragen zu werden und ist auch Fremden gegenüber sehr anhänglich. Unsere Besucher und Kitteninteressenten sind immer sehr angetan, wenn er sich nicht nur streicheln lässt, sondern sich auf einen fremden Schoß kuschelt um sich ausgiebig schmusen zu lassen. Einige Leute, die wegen einem Kitten gekommen waren, hätten am liebsten Kajzer mitgenommen.

Leider ist Kajzer PRA-Träger. Der Gentest kam einige Wochen nachdem wir ihn hatten heraus. Ausser Safari sind alle unsere Mädchen ebenfalls Träger. Da er Safari ja vorschnell gedeckt hat, haben wir nun kein Mädchen für ihn mehr im Haus. Quenyas Tochter Cheyenne ist ebenfalls PRA-Träger und seine eigene Tochter  ist natürlich auch keine Partnerin für ihn. Daher haben wir mit seiner Züchterin Göran gesprochen und die Erlaubnis, einige Fremddeckungen zu machen. Unser Ziel dabei ist es, eventuell ein Kitten aus so einer Fremddeckung zurück zu kaufen. Wir fänden es schade, wenn dieser wertvolle Import  nur einen einzigen Wurf gezeugt hätte. Wie lange diese Pläne halten, können wir nicht sagen, denn wenn er anfängt im Haus zu markieren, wird er kastriert. Zwar haben wir ihm einen schönen Raum mit persönlichem Gehege eingerichtet, aber er ist so lieb und anhänglich, dass wir ihn nicht aus der Familie nehmen würden um vielleicht mal eine fremde Katzendame zu beglücken.

04.05.2008: Kajzer ist zum 2. Mal Papa geworden. Gallina von Familie Decker brachte in der Nacht 5 wildfarbene Babys zur Welt. Gallina war seine erste fremde Dame und die beiden waren nach wenigen Stunden schwer verliebt. Leider ist Kajzer seither kaum wieder zu erkennen. Er ist von Unruhe getrieben, frisst kaum und schreit den ganzen Tag. Zudem versucht er ständig unsere halbwüchsigen Jungkatzen zu vergewaltigen und wir müssen ihn immer öfter separieren. Er hat in den 65 Tagen seit der Deckung schon 400 Gramm abgenommen, fast die komplette Farbe verloren und struppiges, fettiges Fell bekommen. Innerhalb der nächsten 3 Wochen soll er noch die Katze einer Freundin decken, danach werden wir seine Leiden  sofort beenden. Wir sind sicher, dass er mit seinem freundlichen Wesen auch als Kastrat ein wertvolles Mitglied unserer Mensch-Katzengemeinschaft sein wird.

11.10.2008: Kajzer wurde diese Woche kastriert. Im Sommer war er schon nicht zufrieden außerhalb der häuslichen Katzengemeinschaft leben zu müssen. Aber da waren wir selbst viel im Garten und er hatte viele Stunden ´seine` Mädchen um sich. Mit dem Ende des Sommers, verkürzten sich diese Stunden. Obwohl wir oft in seinem Zimmer waren, wurde es für ihn immer schlimmer. Er bekam Durchfall und zuletzt machte er sein Geschäft nur noch mitten im Raum. Seine Blicke waren herzerweichend wenn wir ihn in seinem Zwinger gute Nacht sagen mussten. Leider nützten auch Katerhöschen nichts, denn die hatte er innerhalb kurzer Zeit ausgezogen und gegen das permanente Verfolgen der Mädchen half es ohnehin nicht. Nach der Kastration wurde er täglich ruhiger. Jetzt hat er schon wieder viel Zeit mit uns zu schmusen und, Wahnsinn, er spiel sogar wieder. In den Monaten seiner potenten Zeit, konnten wir ihn nie zum Spielen bewegen! Sein Durchfall ist weg und er benutzt für alle Geschäfte sein Klo. Wir sind glücklich, unseren Oberschmuser so glücklich und zufrieden zu sehen.

Kajzer hat 4 Würfe gezeugt. 1 bei uns, daraus haben wir Delilah behalten. Weiter hat er in den Niederlanden die Katze ´Begin to Som de Kismayou`von Ria Winters gedeckt. In Deutschland gab es 2 Fremddeckungen. Die schöne Gallina von Claudia Decker und Mojana´s Darcy von Anja Jacob. Ab sofort darf er ein schönes Leben als Sofalöwe genießen.

 

(c)
 Elke Smidt (Webmaster)
IMPRESSUM

[Home]

unsere Somalis, Somalikatzen, Somali, Samali-Katze, Somali-Katzen, Somali-Katze, Somali, Somalis, Somalizüchter, Somali Cattery, Somali, Online, Somalis Online