Bennerelement-Afrika
Flagg-English
Kastraten

Die meisten der hier  vorgestellten Katzen leben nicht mehr mit uns. Wir legen viel Wert  darauf, dass unsere Katzen mit uns in häuslicher Gemeinschaft leben.  Dazu gehört es, für jedes Tier genügend Aufmerksamkeit und Zeit zu  haben. Katzen sind keine Rudeltiere und brauchen individuellen Raum und  Rückzugsmöglichkeiten. Zucht bedeutet Selektion, wenn man bei einem  Kitten eine Verbesserung zu den Eltern feststellt, sollte man mit dem  Nachkommen weiter züchten. Zu Beginn unserer Zucht, wollten wir alle  Kastraten behalten und hatten dann plötzlich über 10 Katzen in unserem  kleinen Haus.  Die Katzen waren unzufrieden, es gab Beißereien, einige  Katzen saßen mehr oder weniger nur auf dem Schrank, andere pinkelten aus Protest in alle Ecken. Wir selbst merkten, dass wir nicht jedem Tier  genug Zuwendung geben konnten. Hinzu kam das häusliche Chaos. In jedem  Zimmer 2 Klos und Pinkelecken, so konnte es nicht bleiben wenn wir nicht nach kurzer Zeit das Haus abbrennen wollten...

Schweren Herzens suchten wir für einige Kastraten neue Plätze bei Liebhabern.  Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich unsere erste Somali und später  unseren ersten Kater Kajzer ins neue Zuhause gebracht habe. Heulend auf  Hin- und Rückfahrt und mit einem schlechten Gewissen, als hätte ich mein eigenes Kind zum Henker gefahren. Zu sehen, wie diese Tiere im neuen  Heim dann wieder aufgeblüht sind, hat uns für diese Qual mehr als  entschädigt. Und es hat es uns danach leichter gemacht Kastraten neu zu  vermitteln.

Diese Tiere haben uns ein Stück weit begleitet und uns wundervolle Nachkommen geschenkt. Sie haben für immer einen Platz in unserem Herzen. Darum  sollen sie auch nicht einfach so von unserer HP verschwinden.

eMail

100410d70002475_SafariInt. Ch. Danakilâ’ Safari
die Stammutter unserer Zucht. Unsere Herzenskatze, die
uns mit ihrem Charme jeden Tag wieder um die Pfote
wickelt. Nach drei schönen Würfen haben  wir sie
kastrieren lassen. Sie soll einfach nur das Leben genießen
und  uns mit ihrem wundervollen Wesen zum Lächeln
bringen. Mit Jaquira und  Lorcan haben wir bereits 2 Enkel
von ihr in der Zucht. Hier ist Safaris Seite.

Nachkommen bei uns: Int. Ch. Delilah of Kalahari-Sun und
Kalahari-Sun’s Emiko.

_ESM0439Int. Ch. Kalahari-Sun’s Jaquira
Jaquira wurde am 15. Mai 2010 bei uns geboren. Sie ist
eine der schönsten  Somalis die ich je gesehen habe und
die schönste Katze, die wir je  hatten. Bei ihr war der
Züchtertraum wahr geworden, dass ein Kitten von 
beiden Eltern jeweils nur die besten Merkmale erbt. Auf
Shows war sie  jedes Mal nominiert. Mit einer Ausnahme
wurde sie immer Best-in-Show. In CFA ist sie Best Kitten
International in der Saison
2010/2011.Sie  sollte ein wichtiger Bestandteil unserer
Zucht werden. Leider kam alles  wieder ganz anders.

Zunä¤chst dauerte es lange, bis wir sie  überhaupt
decken ließen. Wir fanden einfach keinen Kater, der uns
schön  genug für dieses traumhafte Mädchen schien.
Das nächste Problem war,  dass Kira sich einfach nicht
mit Mona-Lisa verstand und die beiden  gegeneinander
anpinkelten. Liebe macht blind und Kira hat uns so blind
 gemacht, dass wir lange Zeit die Probleme verdrängt
haben. Letztendlich  verstand sie sich mit keiner Katze hier
 mehr, und aus Pinkeln wurden  immer öfter Angriffe. Mit
ihrem Q-Wurf haben wir sie dann komplett  separiert.
Es stand schon fest, dass dies ihr letzter Wurf würde. Kein  Kitten daraus entspricht Jaquiras Schönheit, trotzdem wird es keine  weiteren Versuche geben, der Kastrationstermin steht. Sie verässt uns  zusammen mit einem ihrer Söhne und wir sind froh, dass sie bei ganz  super lieben Menschen einen ruhigen Platz bekommt..

Nachkommen in der Zucht: Kalahari-Sun’s Pina-Colada bei Mechthild Hopster und Kalahari-Sun’s Qijoshi bei uns.

Zu Jaquiras Bildergalerie

Emiko6Y6I6840-BearbeitetCh. Kalahari-Sun’s Emiko
Geb. am 16.10.2008. Emiko ist ein Kind unserer Safari.
Sie ist bei uns  geblieben, weil sie als Kitten eine
Verletzung hatte und wir sie daher  zunächst nicht
abgeben konnten. Also blieb sie erst einmal bei uns.

Dies stellte sich später als Glücksfall heraus, denn
Emiko hat sich  ausgesprochen schön entwickelt. Sie hat
das schöne Profil ihrer Mutter  Safari geerbt, und hat ein
traumhaft intensives Sorrel entwickelt. 

Emiko war die ersten Jahre  eine föhliche,  unkomplizerte Katze. Leider wurde sie später das Ziel für Angriffe ihrer Mitkatzen, wir mussten sie mehr  und mehr separieren. Als Emiko plötzlich diesen Druck an unsere Mona  Lisa weitergab, war die Entscheidung sie zu kastrieren gefallen. Sie  schenkte uns 3 Würfe: J-Wurf, aus dem wir Jaquria behalten haben, M-Wurf aus dem Mona-Lisa hier geblieben ist und dem O-Wurf.

Nachkommen in der Zucht: Int. Ch. Kalahari-Sun’s Jaquira
und Ch. Kalahari-Sun’s Mona-Lisa.

Hier ist Emikos Fotogalerie

Motley Crew Quentin

Quentin_C136960

Jan. 2017 Quentin ist kastriert. Er war Ende Oktober 2015 bei uns eingezogen und ein echtes Wunschkind. Als ich seine ersten Kittenbilder gesehen habe, war auch schon die Anfrage an Birgit Kath versendet ;-) Quentin entspricht genau unseren Vorstellungen von Typ und Körperbau. Da wir Abys genau so schön finden wie Somalis, war die Entscheidung für ein kurzhaariges Tier kein Nachteil.
Zu allen unseren Katzen ist er vom Stammbaum völlig fremd und war daher genau der Outcross den wir dringend brauchen.
Wir haben ihn nur kurze Zeit potent gehabt und 3 Nachkommen von ihm für die Weiterzucht behalten. Wir freuen uns, dass er mit nur 1,5 Jahren kastriert werden konnte und jetzt noch ein schönes langes Sofaleben vor sich hat..

Stammbaum-Mini
Quentins Stammbaum bei E.R.o.S.

geb. 15.07.2015
Farbe: wildfarben
PKM normal
PRA n/n

GalerieSymbol

Lorcan13.12Int. Ch. Kalahari-Sun’s Lorcan
war ein Wunschkater aus der Verbindung von Charlie und Delilah. So war
dann die Freude groß, als sich der einzige wildfarbene Kater im Wurf
sehr  schön entwickelte. Er wurde immer schöner, entwickelte eine
intensive  Farbe, einen perfekten Kopf und eleganten Körperbau.
Zudem hat er ein  traumhaftes Wesen. Er ist unglaublich anhänglich und
 verschmust sowie  sozial mit anderen Katzen. Auf seinen Nachwuchs
hatten wir uns so sehr  gefreut.

... aber dann kam alles anders als gedacht... Wir haben  keinen eigenen
Nachwuchs von diesem tollen Kater. Es dauerte lange bis  Lisa  rollig
 wurde, dann hat sie ihren Wurf verloren und danach wurde  kein Mädchen
 rollig. Lorcan war schon zu lange im Katergehege separiert. Trotzdem er
 sich mit unserem Jungkater Diego gut verstand zeigte er  uns, dass er
mehr menschlichen Kontakt braucht. Wir konnten seine  Einsamkeit nicht
länger aushalten und haben ihn kastrieren lassen. Er  lebt jetzt bei sehr
lieben Menschen mit Nanuk aus dem N Wurf in Bergisch-Gladbach..

Lorcan hat 2012 zwei 2 Mädchen aus fremden Catterys gedeckt. Für
uns besteht  also noch die  Chance ein Enkelkind von Lorcan zurück zu
kaufen.  Scheitert dies, waren einige Jahre Zucht vergebens. Trotzdem
steht unser Entschluss fest: Das Wohl der Tiere und die Harmonie im
Haus sind uns  wichtiger als unsere Zuchtziele

Lorcans Bildergalerie .

_ESF2785xInt. Ch. Kalahari-Sun’s Mona-Lisa
So viele Hoffnungen hatten wir auf unser Lischen für unsere Zucht gelegt.
Sie stammt aus der Verpaarung unserer Emiko mit einem
wunderschönen  Abessiner Kater. Lisa hatte einen tollen Kopf, ein
perfektes Profil,  schöne Farbe, gute Ticking und war wunderschön
sauber.

Leider hat das alles nicht gereicht. Trotz mehrerer Versuche wurde sie
nicht  schwanger, hat immer wieder verworfen und hatte am Ende eine
Fehlgeburt  mit einem toten Baby. In der Gruppe war sie die Schwächste,
 hatte am  Ende Angst vor allen anderen Katzen. Lischen lebt jetzt in
einem schönen ruhigen Zuhause mit großem Balkon wo ihr Nichts
Angst macht.

Mit der Trennung von dieser lieben Maus haben wir einen guten Teil
unserer  Pläne begraben müssen. Es gibt keinen Nachwuchs von ihr
oder ihren  Geschwistern für die Somalizucht.

 zu Lisas Fotogalerie.

_ESF0903_ESF0907Diego ist der Sohn unserer Holiday. Dahinter standen 2
wunderschöne Tiere aus der Zucht von Eva Baden in Dänemark. Er ist ein
 lieber, verschmuster  Kater und zu fremden Mädchen ein echter
Gentlemen.

Mit seinem Sohn Qijoshi haben wir einen würdigen Nachfolger. Auch
Diegos  Züchterin hat einen Sohn behalten. Wir finden 2 Söhne sind
genug und  haben ihn im Herbst 2013 kastrieren lassen. Er lebt jetzt mit
einer  seiner Töchtern in Müchen und genießt ein gemütliches
Kastratenleben.

Nachkommen in der Zucht: Kalahari-Sun’s Qioshi, Almaros Joschka
und Nosy Goblins Malia. Dalara v. Fedele-Branca.

Diegos Bildergalerie

_EON0402Int. Ch. Kalahari-Sun’s Galaxy
die wir schon als Kitten in Hexe umgetauft hatten weil sie andere Katzen 
gern anfauchte. Später wurde sie sehr umgänglich und wir haben sie
 für  die Zucht eingesetzt. Aus ihrem 1 Wurf mit Charlie haben wir aus 
verschiedenen Gründen nichts behalten, was wir später sehr bereut
haben. Nach dem Auszug der Kitten zog Galaxy sich mehr und mehr
zurück und kam zuletzt gar nicht mehr mit den anderen Katzen zurecht.
In unserem  kleinen Haus Tiere zu trennen ist eigentlich kaum möglich und
 schränkt  uns mehr ein als die Katzen. Zu Menschen war Galaxy eine
Schmuserin vor  dem Herren und wir sind wirklich froh, dass sie
zusammen mit ihrer  Tochter Neytiri in ein schönes Liebhaberheim
ziehen konnte. Wir und die  anderen Katzen genießen die offenen
Türen und Galaxy hat ein richtiges  Katzenparadies bekommen.
 Galaxys Seite

Nachkommen bei uns in der Zucht: Kalahari-Sun’s Nuriyya + Nadyra
(Italien)

_EON8511Int. Ch. Somalicana Charlie
war die schönste Katze die wir je hatten. Ihn aus der Ukraine zu 
importieren war schwierig aber er war jede Mühe wert. Charlie hatte 
alles was wir uns für unsere Zucht wünschten, einen perfekten Kopf,
 seidiges Fell, einen schönen Kragen und ein liebenswertes Wesen. Wir
  wollten ihn noch für eine Enkel-Rückverpaarung behalten, kurz er
hatte  uns total verzaubert. Leider markierte er schon Monate bevor er
potent  wurde. Nicht nur an bestimmten Stellen sondern überall, was
bedeutete,  dass er recht früh in den Katerraum umzog. Er hasste es,
von uns  getrennt zu sein und obwohl wir viel Zeit mit ihm verbrachten
wurde er  immer unglücklicher. Fremde Mädchen wollte er nicht
decken, damit  konnten wir ihn also auch nicht beglücken. Später
begann er nicht nur  mit Urin zu markieren sondern auch mit Kot. Das hat
dann den Ausschlag  für seine frühe Kastration gegeben. Da er zu
jedem Fremden genau so  schmusig war wie zu uns, hätten wir ihn als
Cattery-Werbekater gern  behalten. Leider markierte er weiter und auch
mit Katerhosen konnten wir ihn nicht im Haus halten, da die Hosen nach
20 Minuten durchnässt  waren. Ich war völlig vernarrt in Charlie und ihn
abzugeben war schwer  wie bei bei der allerersten Abgabe. Hier ist
seine Seite.

Nachkommen bei uns in der Zucht: Int. Ch. Kalahari-Sun’s Jaquira,
Ch. Jumpin’ Jack Flash, Jamaika, Lorcan und Lakota

Lilah-35Int. Ch. Delilah of Kalahari-Sun
unsere Gute-Laune-Katze. Sie war schon so lange bei uns, dass eigentlich
  feststand, dass sie einen festen Platz hier haben sollte. Die Probleme 
entwickelten sich ganz schleichend. Zuerst mochte sie die neuen Kitten
 im Haus immer weniger. In einer Zucht ist es schwierig wenn eine 
erwachsene Katze fremde Kitten prügelt. Lilah wurde schleichen immer
übellauniger und grantelte auch ihre erwachsenen Mitkatzen an. Später
 geriet sie ständig mit ihrem Sohn Lorcan aneinander und zuletzt ging
 sie immer öfter Kira übel an. Wir werden in Zukunft nicht mehr als
maximal 3 Mädchen halten, bis jetzt gab es drüber immer Streit.
Lilah hatte  hier 3 Würfe: F-Wurf aus dem nichts für die Zucht bleib
weil das  ausgesuchte Tier einen Schwanzfehler hatte, I-Wurf, aus dem
Ivanka bei  Ina Fröhlich in der Zucht ist und schließlich den L-Wurf aus
dem Wir  Lorcan behalten haben. Lilah hat sich ihren Ruhestand also
durchaus  verdienst ;-)
Lilahs Seite ist hier.

Nachkommen aus unserer Zucht: Kalahari-Sun’s Ivanka, Lakota und
Lorcan.

Cheyenne14Int. Ch. Cheyenne of Kalahari-Sun
An dieser schönen Katze konnte ich mich nie satt sehen! Sie war immer 
munter und gut gelaunt und die beste Freundin von unserer Delilah. Die 
beiden waren zusammen aufgewachsen und wie Schwestern miteinander.
Cheyenne liebte Lilah über alles. Sie schlief mit Lilah, spielte mit  Lilah
und putzte Lilah mit Hingabe. Von heute auf morgen hasste Delilah 
unsere kleine Cheyenne. Wir wissen nicht warum dies passierte aber 
Cheyenne konnte Lilahs Ablehnung und Aggression überhaupt nicht
 verarbeiten. Das Leben hier wurde zum Spießrutenlaufen für die kleine 
Aby und wir verdanken es meinen Eltern, dass wir überhaupt einen Wurf 
mit dieser schönen Katze machen konnten. Unser H-Wurf wuchs also
bei  meinen Eltern auf und Cheyenne zog danach zu einer ganz lieben
Frau nach Münster. Mit viel Liebe und Geduld gewöhnte sie Cheyenne
 an ihren  Abykater und ersparte ihr ein Leben als Einzelkatze. Mit der
neuen  Besitzerin sind wir heute sehr eng befreundet. Cheyennes Seite
blieb ebenfalls unverändert.

Nachkommen in der Zucht: Kalahari-Sun’s Holiday

_EOF4437DK* Badina’s Yackomo Kalahari-Sun
sollte unsere Traumverpaarung mit unserer Cheyenne machen und ein
Kumpel für  Pikachu werden. Yacko war ein absolutes Schweinchen im
Bezug auf  Markieren. Er spritzte was die Blase hergab und wälzte sich
noch darin.  Er hasste es im Katerraum zu sein, wegen seinem Markieren
konnten wir  die Situation aber nicht ändern. Als Yacko und Pikachu so
richtig  erwachsen wurden, bekämpften sie sich bis aufs Blut. Nach
Pikachus  Auszug war Yacko allein noch unglücklicher und wir kastrierten
 ihn nach  dem zweiten Wurf. Nach diesen Beiden brauchten wir eine
Katerpause. Yackos Seite

Nachkommen bei uns in der Zucht: Kalahari-Sun’s Holiday,
Kalahari-Sun’s Ivanka

Flammi15Danakil’s Flamenco
Flammi war ein Seelchen von Katze! Von Anfang an unterwürfig
zu allen Katzen  im Haushalt und zu uns einfach nur lieb. Leider zu
lieb für einige  unserer damaligen Katzen, die Flammi gern als
Jagdwild missbrauchten.  Zuletzt saß sie fast nur noch auf dem
Küchenschrank und lies sich auch  zum Schmusen kaum herunter
locken. Es war toll zu sehen wie  zuversichtlich und sicher sie sich
in ihrem neuen Heim als Einzelkatze  bewegt. Sie hatte hier nur
einen Wurf mit Pikachu. Die Geburt war sehr  schwer und wir
haben sie danach kastrieren lassen. Flammis Seite

Nachkommen bei uns in der Zucht: Int. Ch. Kalahari-Sun’s Galaxy

Pikachu-Graf01S* Mojave’s Pikachu of Kalahari-Sun
unser Schwedenimport. Pikachu war ein sehr ausdrucksvoller
Kater. Wir liebten seinen Look und wollten ihn länger als für ein,
zwei Würfe haben. Damit er später im Katerraum nicht so allein ist,
 haben wir einen 2. Kater  gekauft. Die beiden sollten zusammen
aufwachsen und dann gute Kumpel  sein. Leider haben die Beiden
 sich später bis aufs Blut bekämpft und wir mussten uns von
dem wirklich wunderschönen Pikachu trennen. Später  haben
wir noch einmal versucht 2 Kater zu halten, mit dem gleichen 
Ergebnis. Pikachus Seite.

Nachkommen bei uns in der Zucht:
Int. Ch. Kalahari-Sun’s Galaxy

Kajzer34N* Kajzer av Revebo
war unser erster Zuchtkater. Er kam mit allen Mächen gut aus
mit Ausnahme  unserer Safari. Er war ein großer Schmuser und
 wir hatten fest vor, ihn  als Kastrat zu behalten. Leider hörte er
nach der Kastra nicht auf zu  markieren. Seine Vermittlung war
Zufall als besonders nette Leute nach  einem Kitten anfragten.
Ohne seine Mädchen und die gewohnten  Markierungspunkte
€ in der Nase lebt er bei seinen neuen Menschen ohne  Duftnoten
zu setzen. Er wird dort wie ein Pascha verwöhnt und wir sind 
einfach nur glücklich über diesen Platz. Kajzers Seite ist hier.

Nachkommen bei uns in der Zucht:
Int. Ch. Delilah of Kalahari-Sun

Quenya-18DK* Badina’s Quenya
hatte hier nur einen Wurf mit 3 Kitten. Sie war eine liebe Somali, 
zugänglich, lieb und unkompliziert. Leider war sie das bevorzugte
Opfer  von Cosis Attacken und wurde immer Ãngstlicher und zog
sich komplett  zurück. Leider taute sie auch nach Cosis Abgabe
nicht wieder auf. In  ihrem neuen Heim ist sie die Prinzessin uns
lässt sich verwöhnen. Auch ihre Seite ist unverändert geblieben.

Nachkommen in der Zucht:
Int. Ch. Cheyene of Kalahari-Sun.

Cosi-011Ranjana’s Cosima
hatte hier nur einen Wurf mit einem einzigen Baby. Sie kam von Anfang an mit
 anderen Katzen nicht gut zurecht. Nach ihrem Wurf wurde sie richtig  aggressiv
 gegen ihre Mitkatzen. Sie lebt im Nachbarort als Einzelkatze  und ist mit ihren
Menschen glücklich und zufrieden. Cosi ist dort  ausgeblichen, lieb, schmusig
 und bei allen Aktivitäten dabei.
Wir haben ihre Seite mit Fotos komplett gelassen.

Nachkommen für die Zucht: keine

(c) 2005-2016
 Elke Smidt (Webmaster)
IMPRESSUM

Logo TICAMitglied Nr. RI-1900-EN

CFA-Link CFA registrierte Cattery
Nummer  220203

Logo-KVL1Mitglied bei KVL e. V. Nr. 3109

 

[Home] [über uns] [Cattery] [Katerhaltung] [Katzen] [Nachwuchs] [Kastraten] [abzugeben] [alle Würfe] [Infos] [Garten] [Balkongehege] [Ausstellungen] [Kontakt] [Links] [Impressum] [Site Map]

unsere Somalis, Somalikatzen, Somali, Samali-Katze, Somali-Katzen, Somali-Katze, Somali, Somalis, Somalizüchter, Somali Cattery, Somali, Online, Somalis Online